Tipps

Warum ist Glück im Minimalismus zu Hause?

Warum ist Glück im Minimalismus zu Hause?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der Minimalismus zeichnet sich im Gegensatz zu Pop-Art und Rokoko durch ein auf das Wesentliche reduziertes Dekor aus. Keine sinnlosen Accessoires und unnötigen Schnickschnack mehr machen Platz für Gegenstände, die uns wirklich Freude machen. Was ist, wenn das Geheimnis des Glücks in diesem "weniger aber besseren" Trend liegt? Sollen wir versuchen zu sehen?

Es braucht nicht viel, um glücklich zu sein ...

Baloo (Das Dschungelbuch ) täuschte sich nicht: "Es braucht wenig, um glücklich zu sein, wirklich sehr wenig, um glücklich zu sein". Die minimalistische Bewegung gibt ihm recht! Der Minimalismus, der in den 60er Jahren geboren wurde, um auf die materielle Eskalation der Konsumgesellschaft zu reagieren, befürwortet den Rückzug auf das Wesentliche und das Misstrauen gegenüber überflüssigen Alltagsgegenständen. Schlichte Linien, funktionale Möbel, edle Materialien und Dekolleté prägen die Hauptlinien des Stils, der seit dem Aufkommen ökologischer und ökonomischer Themen mehr denn je in Mode war. Das zugrunde liegende Ziel des Minimalismus? Vereinfache sein Inneres (und sein Leben), um es besser zu bereichern! Im Dschungel ist das Reale, wie im Großstadtdschungel, "mit dem Notwendigen zufrieden sein" viel mehr als ein Sprichwort: eine Kunst aller Zeiten, die Tugenden an unseren Bewusstseinszuständen haben würde. Mal sehen, wie die "fröhliche Nüchternheit", die der Denker Pierre Rabhi lobte, auch für das Dekor gilt ...

Sauber, minimal und ästhetisch, flirtet diese WEISSE LED-Leuchte mit den Codes des minimalistischen Stils.

Raum zum Atmen, Sauberkeit, um sich zu befreien

Wenn Sie ein minimalistisches Interieur betreten, spüren Sie sofort ein Gefühl von Raum und Harmonie. Der minimalistische Stil nimmt den Raum zurück und vergrößert ihn, indem er das Dekor des Überflüssigen abstreift. Wir atmen sofort besser! Da die Vision eines ruhigen Meeres unser Wohlbefinden beeinflusst, beeinflusst ein überladenes Inneres das Auf und Ab der Gedanken. Indem der Minimalismus das Innere des Gewichts von Besitztümern und Anhäufungen aufhellt, fördert er die Zirkulation von Energien und beruhigt den Geist. Der eindrucksvolle Titel von Dominique Loreaus Buch "Das Haus putzen, das Haus putzen" verdeutlicht die Macht des Entstörens. Der Erfolg der KonMari-Methode, die Fülle an Aufbewahrungsmöglichkeiten und die geordnete Innenausstattung können nicht geleugnet werden. Minimalismus ist viel mehr als ein dekorativer Stil. Er ist eine Lebensphilosophie, die voll und ganz an der Freisetzung von Energien beteiligt ist, die durch das Gewicht von Besitztümern und die Anhäufung von Gegenständen aller Art gesättigt sind. Befreit von der Unordnung, Unordnung und Verwirrung hören unsere Besitztümer auf, uns zu besitzen, und das Haus spornt zu Ruhe und Gelassenheit an. Ganz zu schweigen von der Zeitersparnis bei der Haushaltsarbeit und dem Polieren von Schmuckstücken. Denn mit weniger Geschäft haben wir natürlich weniger zu tun. Und das ist nur Glück!

Dieses minimalistische skandinavische Interieur ist autark ... Alles ist an seinem Platz, nichts läuft über.

Eine schöne Harmonie zwischen dem Schönen und dem Nützlichen

Vergessen Sie radikalen Minimalismus, klinische Interieurs im Laborstil und den Eindruck von Leere und Kälte, der zu oft mit dem minimalistischen Trend in Verbindung gebracht wird. Wenn der Minimalist nicht überladen ist, ist er nicht unbedingt ein Asket. Die Idee ist daher, nicht alles wegzuwerfen, um Leere und Nichts zu erfahren, sondern eine gerechte Harmonie zwischen dem Schönen und dem Nützlichen zu finden. Weniger auffällig, weniger voll und weniger überfüllt, bleibt das minimalistische Interieur ästhetisch. Wir können auch minimalistisch in allen Stilen der Dekoration sein, von skandinavisch bis shabby chic. Die Kunst der Übung besteht letztendlich darin, auf der sorgfältigen Auswahl von Möbeln und Gegenständen zu spielen, um das richtige visuelle Gleichgewicht zu finden. Minimalismus ist wie Feng-Shui-Elemente eine Frage der inneren Harmonisierung.

Chic und Minimalismus gehen Hand in Hand. Der Beweis mit diesem Interieur signiert Tine K Home.

Weniger aber besser

Das Auge, das durch übermäßige visuelle Ablenkungen angezogen wird, sieht das Dekor nicht mehr und macht einen verwirrenden Eindruck. Umgekehrt wird ein schönes hervorgehobenes Objekt wahrgenommen, geschätzt und berücksichtigt. Das ist die (leise) Stärke des Minimalismus. Durch die Betonung der Formen und Farben macht der minimalistische Stil das Dekor eindrucksvoller. Mit Eleganz und Leichtigkeit in den Innenraum verschmolzen, gewinnen Möbel, Gegenstände und Accessoires Sichtbarkeit und orientieren das Dekor an mehr Qualität. Auch fällt der Minimalist eher auf einen zeitlosen Eichentisch oder auf ein für ihn wirklich sinnvolles Eichenobjekt als auf ein Set aus 3 Spanplattentischen. Das Sprichwort "Weniger ist mehr" des Architekten Mies Van der Rohe ist ein perfektes Beispiel dafür. "Weniger besitzen, besser leben" könnte auch authentisch sein. Hier geht es nicht mehr darum zu haben, sondern zu sein. Und vor allem wirst du verstehen, zu Hause zu sein ... und in dir selbst!

Das Auge wird sofort auf die Linien, Formen und Farben dieses minimalistischen Interieurs gelenkt.