Kommentare

Einbau einer Innentür in 5 Schritten

Einbau einer Innentür in 5 Schritten

Halten Sie den Einbau einer Tür für unüberwindlich? Es ist nicht. Mit den richtigen Gesten und Werkzeugen kommen Sie problemlos dorthin. Hier beschreiben wir für Sie die Schritte zur Installation einer Innentür in Form eines Türblocks, die einfachste Lösung.

Die Stufen:

- Bereiten Sie den Einbau einer Türeinheit vor. - Wählen Sie Ihre Tür. - Installieren Sie die Türeinheit. - Befestigen Sie die Türeinheit

1. Bereiten Sie die Installation einer Türeinheit vor

Wenn die Installation einfach ist, muss vor allem die richtige Ausrüstung vorhanden sein. Hier ist die Liste: - eine neue Türeinheit - eine Schraubendreherbohrmaschine - ein Meter - eine Handsäge - eine Wasserwaage - 5 mm Holzklötze - Schrauben und Dübel - zwei Böcke - ein Bleistift - Polyurethanschaum. Die Türeinheit besteht aus einem einbaufertigen Satz, der die Tür und den Rahmen zusammenbringt. Dies ist eine einfache Lösung für diejenigen, die eine Innentür ersetzen möchten. Aber seien Sie vorsichtig, Sie müssen unbedingt vor dem Kauf alle Messungen an der Position der Tür vornehmen, auch wenn es sich um den Austausch eines vorhandenen Türblocks handelt.

2. Wählen Sie Ihre Tür

Nachdem Sie die Breite und Höhe des Rahmens gemessen haben, können Sie zu einem Modell der Türeinheit gehen. Nutzen Sie die Gelegenheit, einen Griff nach Ihrem Geschmack zu wählen, da er oft separat erhältlich ist. Ein weiteres wichtiges Detail ist die Richtung Ihrer Türöffnung. Es muss mit der Raumaufteilung übereinstimmen. Prüfen Sie, welcher Druck nach rechts oder links vorzuziehen ist.

3. Installieren Sie die Türeinheit

Vergewissern Sie sich zum Installieren Ihrer Türeinheit, dass sie richtig an ihrem Platz sitzt. Wenn der Block den ersten Versuch nicht besteht, legen Sie ihn auf Böcke, nehmen Sie die genauen Abmessungen des Standorts vor und übertragen Sie ihn auf die Pfosten des Türblocks. Sah was ragt. Setzen Sie dann den Block wieder in den Türrahmen ein, setzen Sie Holzkeile ein, um einen freien Raum zwischen dem Boden der Tür und dem Boden zu lassen, und überprüfen Sie dann mit einer Wasserwaage die Ebenheit, das heißt, die einwandfreie Beschaffenheit Horizontalität und Vertikalität.

4. Bringen Sie die Türeinheit an

Um es Ihnen einfacher zu machen, installieren Sie zunächst den Rahmen oder die Stütze ohne die Tür. Nehmen Sie Ihren Schraubendreher und bohren Sie in den Falz des Pfostens über die gesamte Höhe drei Löcher auf jeder Seite. Drücken Sie die Stopfen in die Löcher und befestigen Sie dann mit den Schrauben den Türpfosten mit Ihrem Schraubendreher an der Trennwand. Überprüfen Sie das Lotniveau erneut und stellen Sie es gegebenenfalls neu ein. Setzen Sie dann die Tür wieder zusammen, um sicherzustellen, dass sie sich ohne Reibung auf dem Boden einwandfrei öffnet und schließt.

5. Stellen Sie sicher, dass die Oberflächen fertig sind

Nach dem Befestigen des Stollens kann es zu Lücken zwischen dem Stollen und der Trennwand kommen. Sie können sie mit Polyurethanschaum oder Gips füllen, um die Befestigung zu perfektionieren. Sobald die Versiegelung vollständig getrocknet ist, müssen Sie den überschüssigen Schaum abschneiden, schleifen und alles streichen, um das Ganze harmonisch zu machen. Sie können nun die Tür wieder zusammenbauen und sehen, dass sie funktionsfähig ist.